... und Marie

 

Erzähler gab es schon vor tausend Jahren. Geschichten und Märchen wurden mündlich weitergereicht und verschenkt. 

 Vor vielen hundert Jahren drohten sie in das Tal der Vergessenheit zu stürzen. Dank der Buchdruckerkunst blieben viele dieser alten Märchen, Sagen, Fabeln und Geschichten erhalten.

Nur wenige Mundwerker und Erzähler wussten anfangs von dem Tal der Vergessenheit. Sie waren es, die trotz der Bücher noch unzählige Geschichten immer wieder neu auf ihre ganz besondere Weise weiter gaben und so neue Erzähler anlernten.

Es sind wieder viele hundert Jahre vergangen und ich habe mich von diesem Erzählvirus anstecken lassen.

So entstand 2010 nach und nach die Figur der MARIE, DIE ERZÄHLERIN

Marie wohnte, lebte und arbeitete in den ersten Jahre nach der Erzählausbildung, an der Westfälischen Mühlenstraße.



Jetzt lebe ich im Raum Hannover. Für eine Erzählerin sind noch nie Wege zu weit gewesen.  Ich bin nicht aus der Welt, ich bin mitten drin, ich wohne nur hier.

 

 

Komm setz Dich zu mir...die schönste Aufforderung für ein Kind

Komm setz Dich zu mir...die schönste Liebeserklärung nach einem langen Tag

Komm setz Dich zu mir...ich möchte mit Dir in Deine Vergangenheit tauchen

Komm setz Dich zu mir...und lass uns Geschichten erfinden

Komm setz Dich zu mir...ich möchte, dass Du Dich erinnerst

Komm setz Dich zu mir...ich erzähl Dir was 

  

Märchen sind keine Flucht aus der Wirklichkeit, sondern Sehnsucht nach der Wirklichkeit